Montag, Februar 16, 2009

surfaris

Jetzt da du es erwaehnst faellt mir erst auf, welch enorme Zerstoerungskraft ich in fremden Teilen der Welt ausueben kann- hmm.. ist das ein Segen oder ein Fluch? Wenn ich den Norden ueber den Sueden kippen koennte, waere ich dann australischer Nationalheld? - Und ich fliege in drei Wochen etwa nach Darwin, mitten in die Fluten - vielleicht loese ich danach in Perth um den 20.03. rum auch noch die Pest aus? ..ich fuehle mich befluegelt.

---

Manchmal denke ich, dass es doch jemanden gibt, der hin und wieder eine Hand ueber die Wesen dieser Erde haelt - schuetzend, sie vor mehr Leid bewahrend. Sie werden ein Stueck fallen gelassen und dann reicht man ihnen einen Finger, um ihnen zu zeigen, dass nicht alles vergeblich ist. Vielleicht ist es ein grausames Spiel, Menschen zunaechst in die Verzweiflung zu treiben und zu warten, bis sie sich selbst zerstoeren - nur um sie danach aufzufangen und zu sagen "..ist doch gar nicht so schlimm, ich bin ja jetzt da". Und wie schnell Menschen daraufhin vergessen, dass ihr Leid trotz den troestenden Worten ihr Leben bestimmt hat und sie sich kaum regen konnten, vor seelischem Schmerz. Es ist eine Kleinigkeit die Vergangenheit zu ueberwinden, wenn man neue Perspektiven in die Augen der Menschen legt - wenn man ihnen einen Hoffnungssamen ins Herz pflanzt und ihn sachte giesst und pflegt.


Ich sehe mich noch in Brisbane am Flughafen sitzen, mitten auf einem schaebigen Stuhl in der Wartehalle, den Mp3 Player in den Ohren und die Augen geschlossen. Schmerzender Nacken, weil er auf kaltes Plastik gedrueckt ist. Aufgewirbelte Luft der vorbeirennenden Menschen auf den Wangen. Und dann laeuft Coldplay - Fix You. Die Erinnerung, wie Ollie zuvor neben mir im Bus gesessen ist und dank zwei Eltern als Opernsaenger, Talent und somit jahrelanger Gesangsausbildung dieses Lied perfekt mitsingt.

Dann setzt in der kalten Flughalle der erste Verlustschmerz ein. Traenen.

Mechanische Stimmen rufen zum Erheben auf, zum Einreihen und Fuegen - Flughafenabfertigung. Kaum erhebe ich meinen traegen Koerper, oeffne die salzigen Augen und will nach meiner Tasche greifen, als ich Valentino entdecke. Weshalb trifft man im letzten Augenblick in dem man bekannte Menschen sehen will eben jene? Ich habe mit Valentino vor Monaten gemeinsam unter dem FruitPicking in Stanthorpe gelitten und wir haben uns sofort erkannt und in die Arme geschlossen - Franzose. Unwichtig, ob ich zerstoert aussehe oder nicht - Freude und Verwirrung waren zu gross, um weiter in der Vergangenheit zu haengen. Handynummern austauschen, zusammen nach Melbourne fliegen und dort in die Innenstadt fahren, Plaene schmiedend wann man sich wiedertreffen kann, um mit einem Bier die alten Zeiten zu besprechen.

Alltaeglichkeiten wie Hostel suchen, einchecken, ausraeumen, zaehlen, essen - und endlich (endlich, endlich) Lynne wiedersehen, nachdem wir uns beide zwei einhalb Stunden verlaufen haben, weil wir in verschiedenen Teilen Melbournes wohnen und uns in der Mitte treffen wollten. Wie ich sie liebe - in ihrer Lederjacke und diesem "Na, du alter Druffi"-Blick. Wie lange haben wir damit verbracht nachts von halb elf bis in die fruehen Morgenstunden Kaffee zu trinken und uns zu erzaehlen, was alles geschehen ist? - Alle Geschichten ueber unsere Bekanntschaften- alles, was uns in den Sinn gekommen ist und was schon immer gesagt werden musste oder niemand hoeren wollte. Und wir waren uns einig, dass Brisbane die beste Zeit Australiens war - wenngleich es gut war, zu gehen und wir den Schritt nicht bereuen.

Es faellt mir so einfach ueber Ollie und die anderen zu reden, weil alles sich weitergedreht hat, weil die Welt in Brisbane so weit entfernt scheint und ich hier jeden Tag beschaeftigt bin.

Am naechsten Morgen noch in den Federn erreicht mich eine vergewaltigte SMS von Valentino, die in schlechtem Englisch darauf hinweist, dass er abends mit Ed ein Bier trinken geht. Unglaublich, diese Situation - Ed mit dem ich auch schon FruitPicking gemacht habe und von dem ich damals schon geschrieben und Bilder hochgeladen habe. Wundervoller Mensch.

Man hat mir gesagt, dass Ed in Melbourne haengt, weil sein Vater hier derzeit filmt (weil er Schauspieler ist und sogar mit Hugh Jackman zusammen in der Schauspielklasse war - nett '-'), aber als ich noch in Brisbane war, dachte ich nicht, dass ich mich mit Ed treffen wuerde. Selbstverstaendlich hat man nach der SMS zugesagt, Lynne mitgeschleift und sich am Bahnhof getroffen-- und dann schlaegt ein, was ich niemals vermutet haette. Ablenkung von Brisbane. Wie wir dort am Fluss sitzen, Bier trinken und in Gespraeche verwickelt sind und es so leicht ist, mit allen zu reden, als wuerden die Worte aus uns fliessen und wir waeren vertrauteste Freunde. Ich habe Ed und Valentino Monate lang nicht gesehen und es tut so gut, diese Gestalten hier wieder gefunden zu haben - die letzten drei Naechte habe ich jede einzelne Sekunde mit ihnen verbracht und ihre Gesellschaft genossen. Wir waren zusammen in Paerken (tehe..), am Strand, sind bei Ed Zuhause eingeladen, weil sein Vater unbedingt fuer uns kochen will, sitzen zusammen am Fluss, .. - man versteht?





Anni, Lynne, Ed, Valentino.

Ich dachte ich sinke in einen selbstangelegten Tuempel mit zaeher Fluessigkeit und toten Goldfischen, wenn ich Brisbane verlasse - aber ich finde die beste Beschaeftigung der Welt und paddle durch klares Wasser mit Nori-Blaettern. Die Hoffnung ist einfach so in Brisbane am Flughafen gesessen und hat mich zu Ed gefuehrt. Absurd..


Ganz selten habe ich Momente, in denen ich glaube, dass jemand es gut mit mir meint.

Und in diesen Momenten bin ich dankbar.







'-'




Ahnung..



..und Erkenntnis.

Kommentare:

Leali hat gesagt…

*lächel*

Anonym hat gesagt…

... schmuh lächelt auch,ganz ganz breit und tief...und weil sie halt älter ist und "davon" schon mehr erlebt hat, darf sie dazu auch weise nicken. Weiter alles Liebe für Dich!

Cissa hat gesagt…

*schwankt betäubt* Er war mit.. Hugh Jackman auf der Schauspielschule? Oooh.. *rüttelt es wehleidig* Ich brauch eine adresse, telefonnummer, irgendwas *lach*

Eh ja.. zur genüge peinlich verhalten für heute *wabert schmachtend davon* ^^

Nuit hat gesagt…

*quiekt einfach freudig und drückt die pinguinflossen zusammen